#1

⚝ Der Tod [1/1]

in
Der Tod und die Todsünden
20.08.2020 08:56
von Team Account | 389 Beiträge
avatar
» Wichtige Infos │ Disclaimer Nicht angegeben
» Schreibpensum Nicht angegeben


DER TOD

               

  


URSPRUNG
Über seine Geschichte ist kaum etwas bekannt. Man weiß nur, dass er seit anbeginn der Zeit existiert und ist seit dem in etlichen Schriften und Überlieferungen vorgekommen. Einige Menschen huldigen ihn, andere fürchteten sich. Doch seit jeher, hat er keinen guten Ruf. Die meisten Bewohner der Welt glauben, dass Tod Leute umbringt. In Wirklichkeit sterben sie auch ohne ihn, sodass er sie nur abholen muss, da sie auf der Erde sich auflösen und im nichts verschwinden würden... Er steht weder unter Gott, noch unter Luzifer im Vertrag und arbeitet Frei und eigenständig. Er hat die Aufgabe angenommen, seit Leben existiert und ist - laut Gerüchten - auch frei von allerlei Naturgesetzen.

ERSCHEINUNG, ERNÄHRUNG & ENTSTEHUNG
Er ist ein Skelett und meistens trägt er einen schwarzen Kapuzenmantel. Außerdem trägt er eine Sense mit sich herum, die er beliebig erscheinen oder verschwinden lassen kann.. In seinen leeren Augenhöhlen sieht man zwei kleine, blaue Sterne glühen. Allerdings sieht man ihn meistens erst so, nachdem man gestorben ist. Falls man ihm vorher begegnet sieht man ihn nicht, weil man ihn nicht sehen will. Nur wenn der Tod selbst sich zeigen will, können auch lebende ihn sehen oder Katzen, weswegen er deren Gesellschaft besonders schätzt. Die meisten seiner Fähigkeiten sind unbekannt. Was allerdings bekannt ist: Teleportation. Der Tod erscheint in schwarzer Robe und mit einer großen Sense.An sich ist er ganze 2,15m groß, was ihm ein etwas unrealistisches Antlitz verleiht.Er besteht lediglich aus Knochen, was ihn wirklich wirklich hungrig erscheinen lässt. Es kommt auch vor, dass er sich als Mensch zeigt. Allerdings macht er das ungern, da er dann verletzlicher ist.Geschieht dies, hat er schwarze Haare, ein markantes Gesicht und braune Augen.Zudem erscheint er elegant und unnahbar und meist in einem Hemd oder Anzug. Als Mensch ist er gerade mal 1,97m groß, was aber alle mal ausreicht,um sich nicht den Kopf in Türrahmen zu stoßen... Ernährung braucht er keine, findet aber menschliches Essen ganz lecker. Vor allem Curry.

KULTUR
Eigentlich spricht er nicht wirklich, sondern lässt seine Stimme im Kopf des Anderen einfach auftauchen. Tod ist effizient, aber nicht grausam. Er sieht seine Tätigkeit als nötigen öffentlichen Dienst und spricht dabei von der Erfüllung der PFLICHT. Tod betont immer wieder, dass er die Menschen nicht tötet. Er kümmert sich um die Seelen. Das Gedächtnis von Tod ist einzigartig. Er kann sich an alles erinnern, egal ob es in der Vergangenheit oder der Zukunft geschehen ist. Er versuchte bereits das Vergessen zu lernen, aber weder die klatschianische Fremdenlegion noch gewaltige Mengen Alkohol lassen ihn in den Genuss dieser einzigartigen menschlichen Fähigkeit gelangen. Tod ist fasziniert von den Menschen... Er mag Katzen, die ihn, anders als Menschen, immer sehen. Er mag scharfe Currygerichte. Natürlich müsste er weder essen noch trinken, findet aber Gefallen daran. Sein Haus in der zwischenwelt (zwischen Himmel und Erde) ist voller Kuriositäten, wie einem immer überfluteten Badezimmer und nicht funktionierenden Weckern neben den Betten. Das Haus, die Wiese, der Garten: Alles ist schwarz, grau oder dunkelrot. Jedoch ist er höchst selten dort. Geleitet vom Mitgefühl verschont er eines Tages eine Frau vor dem Tod... er freundet sich mit ihr an, eine Entscheidung, die er zwar immer wieder bereut, der er aber viele interessante Erlebnisse verdankt. Er dient der Zeit und handelt, wenn die Lebenszeit eines Menschen abgelaufen ist. Tod versucht, die Menschen zu verstehen, was ihm Dank seines fehlenden Sinnes für Humor schwer fällt. An sich besitzt er durch sein Knochenkörper, wenig Angriffsfläche. Jedoch sind seine Knochen ziemlich empfindlich. Den größten Schmerz erleidet er jedoch, wenn man ihm einen Knochen bricht oder ausreißt. Diese 'heilen' jedoch sofort wieder nach. Er liebt Tee und vor allem Earl Grey.... Seine Stimme ist recht tief und rau, wird aber von den meisten als angenehm empfunden. Ist er in seiner Menschengestalt, kann man ihn zwar ebenfalls nicht töten, aber man kann ihm höllisch weh tun .... Über seine Fähigkeiten allgemein ist wenig bekannt, da der Tod das Kämpfen meidet. Er mag es nicht, wenn man ihm Spitznamen gibt.... Da Wasser ein Portal ist, nutzt er dieses gern zum reisen zu seinem Haus in der Zwischenwelt.

FÄHIGKEITEN
⚝ Teleportation
⚝ Schweben
⚝ Annehmen eines menschlichen Körpers
⚝ Führen der Todessense
⚝ Vorrausahnung & Allwissenheit
⚝ Kann die Lebensgeschichte eines Menschen sehen
⚝ Reisen zwischen Dimensionen
⚝ Weitere sind unbekannt - aber er hat noch viele mehr!

STÄRKEN
⚝ Siehe Fähigkeiten

SCHWÄCHEN
⚝ In seiner menschlichen Gestalt kann er Schmerzen spüren
⚝ Emotionslosigkeit, will sich Emotionen aber beibringen
⚝ Unsensibel, aufgrund fehlendem verständnis für menschliche Sitten und Emotionen und Verhaltensweisen
⚝ Katzen können ihn sehen ... kann aber auch gut sein, wenn man mal wen zum reden hat.

HYBRIDEN

Nein, ist nicht möglich!

© by Secret Confessions & PB von Mr. Reaper



               
BITTE WENDET EUCH MIT ALLEN ADMINBELANGEN AN DIESEN ACCOUNT!!!


zuletzt bearbeitet 02.09.2020 18:53 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Team Account, Ravi C. Kidz

Besucherzähler
Heute waren 22 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 52 Gäste und 17 Mitglieder online.


Xobor Forum Software © Xobor