#1

⚝ Sanguis Umbra [1/2]

in
Vampire
18.10.2020 10:58
von Team Account | 367 Beiträge
avatar
» Wichtige Infos │ Disclaimer Nicht angegeben
» Schreibpensum novalue


SANGUIS UMBRA

  
  




"THERE IS NO LIGHT IN THE SHADOWS!"
⚝ URSPRUNG

Aus dem alten Griechenland ca. 430 v. Chr. – Erschaffen aus der Hand eines Nequitia der seine Magie aus dem Fluss des Todes bezog und ein Blutritual, mit flüssigem Quecksilber welches er in die Leiche gab, vollführte.

⚝ ERSCHEINUNG, ERNÄHRUNG & ENTSTEHUNG

Die Sangra sind eine durch Magie erschaffene Vampirart des Nequitia, der damals aus der Quelle des Todes seine Magie bezog und dadurch auf die dunkle Bahn geriet. (Siehe Nequitia). Dieser Schuf als Waffe ein eigenes Wesen aus einer Seele und einer Leiche und ließ sie über die Magie des Todesflusses auferstehen. Dadurch verlor er den Verstand und ließ das Blutsaugende Wesen allein zurück – verwirrt und auf sich allein gestellt. Dieses irrte durch die Nacht und konnte den übermäßigen Durst nach Blut nicht bändigen – denn um weiter funktionieren zu können, muss es sich künstlich von außen am Leben erhalten. Ansonsten würde es sterben, sobald es ausgeblutet ist – da der künstliche Lebenskreislauf in seinem Innern nicht durch die Quelle des Lebens angetrieben wird, sondern durch die des Todes. Es ist in etwa wie ein magischer Virus. Sobald der Treibstoff alle geht, verliert die Magie die denjenigen am Leben erhält ihre Wirkung. Da sie nicht selbst atmen – müssen sie über den Sauerstoffgehalts des Blutes atmen und ihre Muskeln sowie ihr Gehirn versorgen, welches sie von außen zu sich nehmen.

Sie sehen meist aus wie normale Menschen, sind jedoch etwas blasser und wirken meist ein wenig ‚unheimlich‘ in ihrer Aura. Anders als normale Vampire, haben sie nicht nur 2 Reißzähne am Oberkiefer, sondern 4 und unten keine. Sie können ihre Reißzähne ein oder ausfahren und sich so besser unter Menschen tarnen. Außerdem ändern sie nicht ihre physische Form, wenn sie durstig sind oder gerade dabei sind zu trinken – sie sehen immer aus, wie normale Menschen (Bis auf die Fangzähne).

Ernähren können sie sich bis dato ganz normal – aber sie können die Nährstoffe von normalem Essen nicht aufnehmen und in ihrem Innern wird es zu einer schwarzen Masse, die sich nach einiger Zeit auflöst und über den Blutfluss ‚Verdaut‘ wird. Das gilt auch für Getränke. Wirklich am Leben erhalten, können sie sich nur durch Blut.

Entstehen können sie per Biss – Speichel (der Magische Virus ist in diesem Vertreten – ergo ginge dies auch mit dem Eintritt des Blutes eines Sangras in den Organismus des verletzten Wesens/Menschens) in die Wunde abtreten – und danach dem töten des Gebissenen. Dieser wacht dann nach 5 Minuten auf – nachdem sich der Virus in seinem Organismus ausgebreitet hat – meist schreiend und wandelt sich dann binnen 24 Stunden unter Schmerzen zu einem Sangra – welcher direkt nach der Wandlung einen unkontrollierten und Instinkt gesteuerten Blutdurst entwickelt, um sich direkt zu ‚pushen‘ und Energie aufzubauen. In dieser Phase kommt es oft auch zu neuen Wandlungen, da sie ihre Opfer oft blutleer trinken oder versehentlich durch die neu hinzugewonnene Kraft töten. Sangras können sich auch durch Tierblut ernähren oder durch Blutbeutel- auch wenn Blutbeutel nicht die gleiche Wirkung erzielen, wie frisches Blut (aufgrund des fehlenden Sauerstoffgehalts).

⚝ KULTUR

Die Sangras sind eher Einzelgänger, da sie tief in sich eine gewisse Abscheu gegenüber ‚normalen‘ Lebewesen spüren, da sie aufgrund der Quelle des Todes am Leben sind. Wenn sich mehrere zusammentun, dann meist zum Jagen oder um sich besser tarnen zu können oder sich gegenseitig in Schutz zu nehmen. Ansonsten kapseln sie sich gern ab und sind für sich.

⚝ FÄHIGKEITEN

⚝ Sangras sind in der Lage, Schatten zu bändigen und zu kontrollieren. Dabei können sie in einem bestimmten Radius ( Meist sind es zwischen 5 und 10 Meter ) Schatten über die Oberflächen gleiten und wandern lassen. Diese können sie auch manifestieren zu z.B. einer art scharfen Klinge, jedoch müssen Schatten im Fundament immer eine Oberfläche berühren, da sie sonst nicht existieren können. In einem Raum oder Gegend mit vielen starken unterschiedlichen Lichtquellen ( z.B. einem Theatersaal mit einem großen Scheinwerfer ) wären seine Fähigkeit natürlich einfacher einzusetzen, da mehr Schatten vorhanden sind. Die Kontrolle über diese, kostet sie Kraft und sie brauchen dafür Arme und Hände, da sie die Schatten ‚Navigieren‘. Wenn diese also nicht frei sind, kann er die Schatten nur unter enormem Stress einsetzen. Mit den Schatten können sie z.B. auch Leute festhalten oder fesseln. Jedoch wäre das Dauergebrauch und somit nicht lange aufrecht zu halten, da es auf Dauer Schmerzen zufügen würde und sie nach einer Weile töten würde- da sie diese Magie indirekt aus der Quelle des Todes ziehen. Um einen kurzen Zeitraum ohne Schmerz anzutrainieren, müssen sie Jahrhunderte lang trainieren. ( Meist beginnt der leichte Schmerz ab ca. 5 Minuten Dauergebrauch und der heftigere setzt ab ca. 10 Minuten ein je nachdem und sterben würden sie nach 15 Minuten. ) In einem Raum, in dem keine Schatten sind, können diese logischerweise auch nicht genutzt werden. Am stärksten ist die Fähigkeit, wenn sie ihre eigenen Schatten verwenden. Sind sie nicht konzentriert, können sie die Schatten auch nicht unter Kontrolle halten und könnte sich eventuell sogar selbst damit verletzen.
⚝ Siehe Stärken

⚝ STÄRKEN

⚝ Sie hören auf zu altern ab dem Moment, wo das Virus beginnt zu wirken. Sie können dann nur noch durch einen gewaltsamen Tod sterben. Ein Natürlicher Tod durch Krankheit oder Altersschwäche, fällt weg.
⚝ Sangra können Nachts perfekt sehen, als wäre es Tag und sie haben besseren Gehör und Geruchsinn. Außerdem können sie unterbewusst annähernde Gefahren wahrnehmen.
⚝ Sangra sind Stärker und Schneller, als normale Menschen.
⚝ Sangra heilen doppelt so schnell ihre Wunden, wie normale Menschen. Wenn sie direkt an neues Blut kommen im verletzen Zustand, geht es noch schneller.
⚝ Ihr Speichel erregt aufgrund des magischen Virus in diesem ihr Opfer und lähmt sie, sodass sie sich nicht mehr wehren können und es sogar genießen. Das Virus sorgt außerdem für einen Gedächtnisverlust der letzten 2 Stunden vor und nach dem Biss. (Sie vergessen somit, was in den 4 Stunden während des Bisses passiert ist)
⚝ Ihre Haut ist ‚Tot‘ und so gesehen stabiler bzw. lederner als bei normalen Menschen.

⚝ SCHWÄCHEN

⚝ Am Tag sehen sie nicht so gut und wirken allgemein etwas geschwächter. Außerdem fällt es ihnen schwerer am Tag Kontrolle über die Schatten zu halten.
⚝ Bei grellem Licht in die Augen, sehen sie für kurze Zeit nichts mehr.
⚝ Emotionen sind oft entweder eingeschränkter oder explosiver
⚝ Ihr Körper ist genauso verletzlich, wie der von Menschen auch wenn er schneller heilt.
⚝ Sind sie zu lange auf Blutdiät, ‚ersticken‘ sie und die Magie hört auf zu wirken – sie sterben. Dies passiert (bei keinem äußerlichen Blutverlust durch Wunden) meist nach einer Woche nach beenden des Blutkonsums. (Ihre Seele kommt IMMER in die Hölle.)
⚝ Bei einer Enthauptung, stirbt ein Sangra – allerdings ist dies aufgrund ihrer ‚stabileren, ledernen‘ Haut etwas schwerer, als bei Menschen.
⚝ Nach ihrer direkten Verwandlung sind sie meist für ca. 2 Tage Instinktiv gesteuert, um ihr Blutdepot aufzufüllen.
⚝ Sangra können unter Wasser zwar überleben – jedoch nur wenn sie weiter Blut trinken und verbrennen vernichtet sie relativ schnell.
⚝ Sonnenlicht mögen Sangra’s nicht so wirklich. Es schadet ihnen nicht, schwächt aber ihre magischen Attribute.
⚝ Weihwasser schadet ihnen und hat eine Wirkung wie Säure…
⚝ Bricht man ihnen das Genick, so bedeutet es eine Ohnmacht – die nach kurzer Zeit wieder geheilt wird (Schneller wenn ausreichend Blut im Organismus ist und langsamer wenn nicht)
⚝ Werwolf/Gestaltwandlerbisse, haben kaum Einwirkung auf Sangras – sie tun eben weh und bluten doll :‘D
⚝ Magischen Schaden entsteht nur durch Lichtmagie – Schattenmagie kann ihnen nichts anhaben.
⚝ Sangras können keine Kinder zeugen.
⚝ Mit Quecksilber kann man sie fesseln oder leichter verletzen – die Heilung ist verzögerter. Gibt man ihnen flüssiges Quecksilber in den Organismus, erleiden sie Höllenqualen.

⚝ HYBRIDEN

Nein, ist nicht möglich!


© by Secret Confessions & PB von Omar Everleigh



               
BITTE WENDET EUCH MIT ALLEN ADMINBELANGEN AN DIESEN ACCOUNT!!!


zuletzt bearbeitet 18.10.2020 11:14 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Xobor Forum Software © Xobor