#1

⚝ Shānzhài [1/4]

in
Gestaltwandler
17.10.2020 17:00
von Team Account | 392 Beiträge
avatar
» Wichtige Infos │ Disclaimer Nicht angegeben
» Schreibpensum novalue


Shānzhài

  
  




"DON'T TRUST ME..."
⚝ URSPRUNG

Chinesische & japanische Mythologie. Woher sie ihren genauen Ursprung haben ist jedoch unbekannt.

⚝ ERSCHEINUNG, ERNÄHRUNG & ENTSTEHUNG

Shānzhài sehen wie ganz normale Menschen aus, heißt also dass es keine genauen Anzeichen gibt außer sie geben sich als solche zu erkennen. Auch die Ernährung ist ganz normal, es kommt ansonsten drauf an welches Wesen er grade imitiert. Das Shānzhài-Gen kann nur vererbt werden, sprich man wird so geboren.

⚝ KULTUR

Die Mehrheit der Shānzhài haben sich dem Leben der Menschen angepasst, heißt also dass sie nur in ihrer normalen gebürtigen Gestalt leben. Jedoch gibt es auch Ausnahmen. Machne Shānzhài fühlen sich vom Holy Law of Justice sowie den Menschen unterdrückt und missbrauchen ihre Fähigkeiten sich in jede beliebige Person und Wesen verwandeln zu können

⚝ FÄHIGKEITEN

⚝ Ein Shānzhài (überwiegend nur in China und Japan - dort als Mohō-sha bezeichnet - vorkommend) ist ein Wesen das jede beliebige Person kopieren bzw 'nachahmen' kann. Dabei ist es egal ob es sich um einen normalen Menschen oder ebenfalls übernatürliches Wesen handelt. Diese Fähigkeit wird von den Eltern vererbt und ist von Person zu Person unterschiedlich ausgeprägt.

Setzt ein Shānzhài seine Kraft ein so verändert er sein Aussehen, seine Stimme und bei kopierten Wesen werden auch die Kräfte, Schwächen als auch deren Stärken übernommen. Jedoch muss sich ein Shānzhài jede 'Kopie' erst aneignen bzw sammeln. Dazu wird ein Tropfen Blut von ihrem 'Opfer' benötigt und er muss mindestens einmal persönlich Kontakt mit dieser Person gehabt haben um sich ihr Aussehen genaustens einzuprägen. Ziemlich jede Person kann von einem Shānzhài imitiert werden. Auch Vampire, Werwölfe und Hexen zählen zum Repertoire eines Shānzhài, können im Gegensatz zu 'echten' Vampiren und Werwölfen aber keine Menschen in übernatürliche Wesen verwandeln. Doch zu starke Wesen können sie nicht imitieren, wie zb. den Tod und den Teufel, denn das würde sie qualvoll umbringen da ihr Körper die Wandlung nicht aushalten kann.

Jedoch sollte man einem nie Shānzhài unterschätzen, denn man weiss nie in welches Wesen er sich 'verwandeln' kann.

Aneignung eines Gesichts und erste Wandlung :
- einmaliger persönlicher Kontakt vorausgesetzt und
- benötigt Blut - ein Tropfen reicht (muss in irgendeiner Art getrunken werden)

dann je nach Wesen unterschiedlich :
• Vampire :
- dauert 48 Stunden und ist sehr schmerzhaft
• Werwölfe :
- dauert 24 Stunden, Schmerzen je nach Werwolf-Stärke unterschiedlich
• Hexen & Menschen :
- dauert 1 Stunde, je nach Hexe/Mensch unterschiedlich, bei Hexen kaum Schmerzen und bei Menschen gar keine.

Nach Aneignung:
- Wandlung nur ein paar Minuten, bei Vampir jedoch etwas länger
- Wahl des Wesen & Andauern je nach belieben, kann gesteuert werden.

⚝ STÄRKEN

⚝ Kann fast jedes Wesen kopieren. Je nachdem welches Wesen/welche Person imitiert wird, besitz auch der Shānzhài diese Stärken.

⚝ SCHWÄCHEN

⚝ Zu starke Wesen können bzw dürfen sie nicht imitieren. Es würde sonst tödlich für den Shānzhài enden. Wie bei den Stärken werden auch hier die Schwächen des Wesen/der Person übernommen.

⚝ HYBRIDEN

Theoretisch ist dies möglich, nur kann die Geburt des Kindes extrem anstrengend und kräftezehrend für die Mutter sein. Im schlimmsten Fall kann sie nach der Geburt sogar sterben.


© by Secret Confessions & PB von Taichiro Wong



               
BITTE WENDET EUCH MIT ALLEN ADMINBELANGEN AN DIESEN ACCOUNT!!!


zuletzt bearbeitet 18.10.2020 13:37 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Xobor Forum Software © Xobor