#1

⚝ Dschinn [Flaschengeist]

in
Die Wesenbibliothek
07.10.2020 18:50
von Team Account | 361 Beiträge
avatar
» Wichtige Infos │ Disclaimer Nicht angegeben
» Schreibpensum novalue


DSCHINN

               

  


URSPRUNG

Orient

ERSCHEINUNG, ERNÄHRUNG & ENTSTEHUNG

Erscheinung:
Ein Dschinn als Flaschengeist kann unterschiedlichste Aussehen haben und sowohl männlich als auch weiblich sein. Es gibt wunderschöne Dschinn und welche die mehr als furchterregend aussehen. Ganz alte Dschinn, aus uralter Zeit, waren feinstofflich und hatten das Aussehen einer Rauchsäule, die in einem menschlichen Gesicht endete.
Moderne Dschinn haben aber herausgefunden, wie sie sich zu ganz normal aussehenden Menschen materialisieren können. Oft nehmen sie die Gestalt der Person an, die sie zum ersten Mal in ihrem Leben (als Lebewesen, Naturgeist oder Dschinn) erblicken oder sich mit dieser Person am besten identifizieren können.
Ein Dschinn ist auch innerlich nicht anders als ein Mensch, bis auf die Tatsache, dass er Dinge wie Krankheiten, Verletzungen oder körperliche Beeinträchtigungen nicht lebensgefährlich sind, da er als Geist nicht sterben oder erkranken kann. Verletzungen können zeitweise möglich sein, führen aber nie zu langanhaltenden Schäden und sind auch nie tödlich.

Ernährung:
Ein Flaschengeist bedarf keiner Nahrungsaufnahme, kann dies aber ohne weiteres tun. Auch giftige oder ungesunde Nahrung hat keinen Einfluss auf seine Gesundheit. Eine falsche Ernährung kann auch seine nicht schaden, da er sein Erscheinungsbild beliebig anpassen könnte.

Entstehung:
Ein Flaschengeist ist ein Naturgeist* der einen Fehler oder eine Ungehorsamkeit begangen hat. Sollte der Naturgeist es schaffen, seinen direkten oder allerhöchsten Vorgesetzten (Götter) zu verärgern, wird er zu einem winzig kleinen Wesen - einem Dschinn - zusammengeschrumpft und in einen kleinen Behälter wie eine Öllampe oder eine Flasche gesteckt.
Natürlich handelt es sich hierbei nicht um eine X-beliebige Flasche aus zerbrechlichem Glas. Auch diese Flaschen haben eine Norm und bestehen aus einer milchigweißen Substanz, die im Höllenfeuer gehärtet und geformt wird. Mit einem Fassungsvermögen von ca. einem Liter sieht die Flasche fast wie eine normale Weinflasche aus. Jedoch ist ihr Glas trüb und schillert, beim Wenden im Licht, in allen Farben des Regenbogens. Auch die stärksten menschlichen Kräfte können diese Flasche nicht zerbrechen oder sonstwie zerstören. Die Flasche ist mit einem Korken verschlossen, der weder hinausgezogen, noch hineingedrückt werden kann.
Wenn es ein Mensch schafft, den Dschinn aus seinem Gefängnis zu befreien, was durch das Reiben an der Flasche geschieht, bekommt er Wünsche erfüllt.

(*Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Naturgeist entsteht. Sonyas Naturgeist entstand, als ein Blitz in eine Dattelpalme einschlug und sich die freigesetzte Energie zu einer Lichtgestalt manifestiert hat, welche als kleine Lichtkugel zu beschreiben wäre.)

KULTUR

Unter den Flaschengeistern gibt es keine Hierarchie, da sie eingesperrt existieren. Jedoch sind sie ihren Meistern unterstellt und haben kaum Möglichkeiten den Wünschen zu widersprechen.

FÄHIGKEITEN

⚝ Ein Flaschengeist besitzt schon als Naturgeist magische Fähigkeiten, um der Natur zu dienen. Diese Fähigkeit ist vergleichbar mit der von Magiern und Zauberern, nur dass er die Magie schon immer in sich trägt und nicht erst erlernen muss. Welche Fähigkeiten er wo ein zu setzen hat wird ihm von seinem Vorgesetzten aufgetragen. (Pflanzen blühen lassen, Verletzungen an Pflanzen und Tieren heilen, Winde zu erzeugen oder zu steuern.) Diese Magie beherrscht er auch dann noch, wenn er in Ungnade gefallen ist und eingesperrt wurde.

⚝ Ein Dschinn ist daher auch in der Lage Magie zu benutzen, wenn er wieder frei ist. An erster Stelle steht natürlich der Wunsch des neuen Vorgesetzten - oft als Meister/in oder Herr/in bezeichnet.

⚝ Jeder Meister oder Meisterin hat 3 Wünsche frei, die er oder sie mit den Worten 'Ich wünsche mir' beginnt. Da ein Flaschengeist weiß, dass er nach drei Wünschen wieder in seiner Flasche auf die nächste Befreiung warten muss, erfüllen sie oft die Wünsche auch ohne diese Worte, um nicht wieder zurück in das Gefängnis zu müssen.

STÄRKEN

⚝ Die Stärke der Fähigkeiten ist den Naturgeistern schon bei der Entstehung vorbestimmt und wächst mit den Aufgaben, die sie erfüllen müssen. Von einfachen Aufgaben mit schwachen Fähigkeiten, wie sanfte Winde wehen zu lassen oder Nebel zu erzeugen bis hin zu Erdbeeben oder Vulkanausbrüchen herauf zu beschwören, können die Fähigkeiten kaum unterschiedlicher sein.

⚝ Die Stärke eines Dschinns entsteht durch die Erfahrung in der Zeit seiner Dienerschaft als Naturgeist. Je mehr Aufgaben und Erfahrungen dieser sammelt, desto stärker ist er. Auch spielt die Rolle der inneren Stärke des Meisters eine Rolle.

⚝ Diese Stärke wächst auch mit den Aufgaben der Wünsche. Je unklarer der Wunsch ausgesprochen wird, kann er bei unerfahrenen Flaschengeistern große Katastrophen hervor rufen. Je mächtiger und weiser der Flaschengeist desto genauer wird der Wunsch erfüllt. - Vorausgesetzt der Dschinni will dies auch, da er auch einen deutlich verstanden Wunsch so gestallten kann, dass er zwar das tut, was ausgesprochen wurde, aber nicht was man sich damit erhofft hatte. Nicht jeder Dschinn ist gut.

(Beispiel: Meister: "Ich möchte ein großer Herrscher sein."
Dschinn: Macht aus seinem Meister einen 3 Meter großen Mann, der über ein winziges Ödland verfügt.
Zwar war der Wunsch klar, doch hatte der Dschinn seinen Meister hintergangen.)

SCHWÄCHEN

⚝ Dies ist das Pendant zur Stärke. Zudem ist ein Dschinn dem Meister unterstellt und an die Wunderlampe gebunden. Alles kommt und fällt mit ihr. Wünsche verlieren dabei nicht unbedingt an Wirkung, nur weil der Besitz der Lampe an einen neuen Meister übergeht. Jedoch muss er den Meister wechseln, wenn die Flasche von jemand anderen besessen wird. Jeder Meister oder jede Meisterin hat 3 Wünsche, die der Lampengeist zu erfüllen hat. Nach diesen Wünschen kehrt der Flaschengeist in das Gefäß zurück und kann nie wieder von der selben Person befreit werden. Dies wäre nur möglich, wenn der Meister oder die Meisterin den dritten Wunsch noch nicht geäußert hat und die Flasche zwischenzeitlich den Besitzer gewechselt hat. Doch können die bereits ausgesprochenen Wünsche nicht unausgesprochen gemacht werden. Eine Wunsch ist und bleit ein Wunsch.

⚝ Ein Dschinn als Flaschengeist ist dennoch gewissen Grenzen unterstellt. Er darf zum Beispiel keine Liebeszauber oder Auferstehungen wirken. Auch kann seine Kraft von seinen Vorgesetzten (Götter) neutralisiert werden.

⚝ Ein Flaschengeist kann nur einen der 3 Wünsche erfüllen, wenn er ausgesprochen wird. Ein Text oder das lautlose bewegen der Lippen kann dem Flaschengeist keinen Wunsch auftragen. Zwar kann er seine Magie benutzen, aber eben nur soweit er dies auch von sich auch kann.

(Beispiel: Der Flaschengeist ist unerfahren und "schwach", dann kann er selbst Magie wirken, soweit es seine Fähigkeiten gestatten und er sie beherrscht. Dennoch kann so ein Dschinn bei einem Wunsch, der mit den Worten 'Ich wünsche mir' beginnt auch das unmöglichst erscheinende Szenario hervorrufen. Diese Erfahrungen machen ihn stärker und mächtiger.)

HYBRIDEN

Ein Dschinn kann sich nicht auf natürlichen Wege fortpflanzen. Auch ist es nicht möglich, dass ein weiblicher Flaschengeist schwanger wird. Die einzigst bekannte Ausnahme ist, dass man als weiblicher Dschinn durch den Wunsch ein bereits gezeugtes Leben austrägt.

© by Secret Confessions & Sonya PB



               
BITTE WENDET EUCH MIT ALLEN ADMINBELANGEN AN DIESEN ACCOUNT!!!


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 79 Gäste und 46 Mitglieder online.


Xobor Forum Software © Xobor